Netzanschluss

Technische Mindestanforderungen für den Anschluss

Die technischen Rahmenbedingungen für den Netzzugang sind im Wesentlichen in Richtlinien geregelt. Anschlüsse an das Gasversorgungsnetz der Stadtwerke Mosbach GmbH richten sich nach den gängigen Richtlinien gem. DVGW-Regelwerk Gas, insbesondere der G 1000 für das Technische Sicherheitsmanagement.

Die technische Regeln für Gas-Installationen DVGW TRGI 1986 gelten für die Planung, Erstellung, Änderung und Instandhaltung von Gasanlagen in Gebäuden hinter der Hauptabsperrvorrichtung (HAE).

Der Netzkunde ist verantwortlich für die Einhaltung der Gesetze, Regeln, Vorschriften und Bestimmungen. Dies gilt auch für die ihm obliegende Erstellung, Überwachung (Wartung und Kontrolle) und Unterhaltung (Instandsetzung und Reparatur) seiner Gasanlagen.

Erdgas, das am Einspeisepunkt des Versorgungsnetzes der Stadtwerke Mosbach GmbH übernommen werden soll, muss in seiner Beschaffenheit den jeweils geltenden "Technischen Regeln" des DVGW für die Gasbeschaffenheit, Arbeitsblatt G 260 Gasfamilie, Gruppe H entsprechen.

Woppeindex-Nennwert
(mit der nach dem DVGW-Arbeitsblatt zulässigen Schwankungsbreite)
14,70 kWh/m³
Brennwert ( Ho,n ) von ca. 11,15 kWh/m³

Verordnungen und Gesetzestexte

Verordnung über Allgemeine Bedingungen für den Netzanschluss und dessen Nutzung für die Gasversorgung in Niederdruck vom 01.11.2006 (BGBI. i Nr. 50 S 2485)

Niederdruckanschlussverordnung – NDAV

Ergänzenden Bedingungen zur NDAV